Österreich

Mit 46.000 Hektar ist und bleibt Österreich ein überschaubares Weinland. Dafür ist die Qualität aber zunehmend gestiegen und hat den österreichischen Weinen einen sehr guten Ruf eingeholt. Sogar in New York findet man in einer guten Weinbar einen dort genannten "Grunen" und auch bei den Roten, die ca. 1/3 des Anbaus ausmachen, sind Blaufränkisch und Zweigelt über die Landesgrenzen hinaus bekannt.

 

Überall entlang der Donau wachsen auf schroffen Urgesteins- und Löss-/Lehmböden Reben, die Grüner Veltliner und Riesling tragen. Im Süden in der Steiermark befinden sich die steilsten Lagen des Landes, mit Sedimentgestein oder auf vulkanischem Untergrund. Perfekte Bedingungen für Morillon (Chardonnay), Sauvignon Blanc und Muskateller. Das Carnuntum ist die beste Region für Zweigelt, der dort auf Grund der funkelnden rubinroten Farbe auch "Rubin Carnuntum" genannt wird. Im nördlichen Burgenland rund um den Neusiedlersee werden die feinsten Prädikatsweine her gestellt, im Mittelburgenland und im Süden, wo charaktervolle Menschen und eisenhaltige Böden den Weinbau skizzieren, da findet man den Blaufränkisch in all seinen Facetten. Österreich ist und bleibt vielseitig, ausdrucksstark und eigenständig.